News

 

Bleiben Sie mit Ihrer Region in Kontakt. Die Unternehmen im Weserbergland tauschen sich aus und bleiben in Kontakt. Hier informieren wir Sie über die aktuellsten Meldungen der Wirtschaft vor Ort.

 

 

Zum News Archiv

Innovationsnetzwerk Holzminden-Höxter Freitag, 24 November 2017

Das Innovationsnetzwerk hat sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Projekt „Länderübergreifende Aus- und Weiterbildung“ beschäftigt. Gemeinsam mit den berufsbildenden Schulen und den Kreisvolkshochschulen soll ein Konzept für ortsnahe unterstützende Aus- und Weiterbildung entstehen. Das Projekt basiert auf 3 Säulen:

              • Unterstützung für lernschwache Auszubildende
              • Unterstützung bei berufstechnischen Grundfertigkeiten
              • Ortsnahe Weiterbildung insbesondere im Bereich digitaler Wandel

Um dieses Projekt mit Leben zu füllen und passgenau auf die Bedürfnisse der Unternehmen, Auszubildenden und Fachkräfte abzustimmen, haben wir gemeinsam mit dem Zukunftszentrum Holzminden-Höxter eingeladen zum:

1. Arbeitstreffen zur „länderübergreifenden Aus- und Weiterbildung“
am 13. November 2017, 14:30-17:30 Uhr, Berufskolleg Brakel

Ab 13:30 Uhr wurde im Berufskolleg Brakel ein Rundgang angeboten, damit  sich die Teilnehmer persönlich ein Bild von der dortigen Infrastruktur machen konnten.

Um ortsnahe Weiterbildung langfristig und nachhaltig in der Region zu etablieren, ist es wichtig ein umfassendes Bild aller Akteure sowie der Zielgruppe zu erhalten. Aus diesem Grund richtete sich dieses Arbeitstreffen sowohl an Unternehmer, Personaler, als auch an Meister und Ausbilder.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Pressemitteilungen können Sie hier nachlesen:

 

NW

TAH

 

Kaminabend / Jahresabschluss 2017 Montag, 20 November 2017

Was passt besser zu einem gemeinsamen Kaminabend der beiden Wirtschaftsinitiativen Holzminden und Höxter als die Räumlichkeiten im Schloss Corvey? Mehr als 20 Teilnehmer kamen zum Kaminabend in den Gewölbekeller. Ehrengast mit einem informativen Vortrag war Herr Olaf Klinger, Finanzvorstand der Symrise AG. Aus berufenem Munde erfuhren die Gäste, woraus das enorme Wachstum der Symrise AG resultiert, welcher Wert auf Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit den vorhandenen Ressourcen gelegt wird. Symrise gehört damit zur Weltspitze.

 

Der Abend endete in froher Runde bei guten Gesprächen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unternehmensbesuch bei Firma Reitz und Schützenhaus Stahle 19. Oktober 2017 Montag, 23 Oktober 2017

 

In der Reihe der Unternehmensbesuche 2017 wurde am 19. Oktober über die Weser geschaut. Die REITZ Group verbindet die Stärken und Eigenschaften des mittelständischen Familienunternehmens mit der Dynamik einer global agierenden Gruppe mit 12 Tochtergesellschaften und 5 Fertigungsstätten. Verbindlich in der Qualität, vielseitig in der Ausführung: In den modernsten Anlagen setzen REITZ Ventilatoren den Maßstab für lufttechnische Zuverlässigkeit und Präzision.(Quelle: REITZ)

 

 

 

Als Konrad Reitz GmbH 1948 als Familienunternehmen gegründet ist das heutige Unternehmen weltweit tätig. Das REITZ Produktportfolio umfasst weit mehr als Standardventilatoren. Die gewachsene Vielfalt unserer Tochtergesellschaften und Fertigungsstätten bietet spezialisierte Ausführungen und Lösungen in jeder Größenordnung: Sonderventilatoren in individuellen Maßen und Ausprägungen, Ventilatoren für Schienenfahrzeuge, Edelstahlventilatoren für die Lebensmittelindustrie oder höchst effiziente Moderniersierungslösungen für bereits bestehende Anlagen. (Quelle: REITZ)

 

 

 

Nach der beeindrucken Darstellung durch Herrn Elmar Gierse, Geschäftsführer, ging es auf Rundgang durch den Fertigungsbetrieb.

 

Etliche Mitglieder von Weserpulsar und WIH konnten sich von der Leistungsstärke des Unternehmens ein Bild machen. Es ging vielen so: kaum jemand wusste, in welcher Größenordnung hier Ventilatoren gefertigt und in die ganze Welt verschickt werden. Bei dem Wort "Ventilator" kommt einem ja etwas anderes, kleineres in den Sinn.

 

Am Ende des Besuchs wurde der Abend im Schützenhaus in Stahle fortgesetzt. Hier konnten die Teilnehmer ihr Augenmaß am Schießstand beweisen. Für einige der Teilnehmer wurde die Anstrengung mit einem Pokal belohnt. Ein rundum gelungener Abschluss, der den Wunsch nach einer Wiederholung hervorrief.

 

 

Tag der Auszubildenden Montag, 11 September 2017

Die beiden Wirtschaftsverbände Weserpulsar e. V. und die WIH Wirtschaftsinitiative im Raum Höxter e.V. sowie die „Region plus X“ luden die Auszubildenden und Dualen Studenten gemeinsam zum

 

„5. Ausbildungs-Aktionstag” am Freitag, 08. September 2017 um 10.00 bis 12.30 Uhr

  im St. Ansgar-Krankenhaus der KHWE in Höxter, Brenkhäuser Straße 71 ein.

 

Ein besonderes Erlebnis für alle Teilnehmer war der Vortrag von Patrick Baumann, der als Gesundheitsmanager mit den Schwerpunkten Sportpsychologie und Stressmanagement die jungen Menschen mit seinem Vortrag zum Thema

 

„Mit Willen und Willenskraft im (Arbeits-)Alltag“ fesselte.

 

Ein von Jugendlichen der Region selbst erstellter Film wurde begeistert aufgenommen. Es ging um das ewige Thema hierbleiben oder nicht nach der Schulausbildung. Was kann man hier überhaupt machen? Was ist hier los? Auf den Einwand, "hier könne man gar nichts mehr unternehmen und der Felsenkeller ist auch schon lange geschlossen" wurde von anderen Jugendlichen aufgezählt, was man hier alles machen kann bzw. was die Region für die Jugendlichen tut. Der Abspann über die Proben und Pannen gefiel deutlich.

 

Der Tag der Auszubildenden war wieder ein voller Erfolg. Mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eine beachtliche Anzahl. Und den Jugendlichen gefiel diese Art des Kennenlernens und der Start in die Ausbldung sichtbar. Auch die Stühle reichten kaum, der Vortragsraum platzte aus allen Nähten.

 

Hier noch die Pressestimmen zur Veranstaltung:

 

TAH

Neue Westfälische

Westfalenblatt

 

 

 

Sommerfest 2017 Mittwoch, 06 September 2017

Der Unternehmensverbund Weserpulsar e. V. und die WIH e. V. als Wirtschaftsinitiative im Raum Höxter lud Mitglieder und Angehörige zum Sommerfest 2017 ein.

 

„Eine Reise durch die Welt von Fürstenberg“

Der neue Museumsleiter, Herr Dr. Lechelt und ein weiterer Mitarbeiter der Manufaktur führten durch das sehr umfangreich neu gestaltete Museum. Das außerordentliche Konzept sowie die Historie der Manufaktur wurde anschaulich erläutert. Seit dem 5. März 2017 ist das MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG neu zu entdecken. Unter dem Motto Sehen. Erleben. Begreifen. lässt sich in einzigartiger Weise der faszinierende Wandel der Tischkultur von 1747 bis heute entdecken. Eine moderne Manufaktur mit Tradition. Handwerkskunst seit 1747.

 

Vorher konnten sich die Teilnehmer in der Besucherwerkstatt umschauen. Hier zeigten Porzellanmaler worauf es bei der Dekoration der Werkstoffe ankommt und welche Techniken heute eingesetzt werden.

Fotos: Elke Briese

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit einem fröhlichen Abschluss im Schlosscafé Lottine klang der Nachmittag aus.

 

Netzwerktreffen der Meister und Ausbilder Donnerstag, 08 Juni 2017

Am 01. Juni 2017 trafen sich Meister und Ausbilder zum Austausch bei O-I Glasspack GmbH & Co. KG in Holzminden. Nach der Begrüßung und Vorstellung der Unternehmensgruppe durch Herrn Dr. Thybaut (Werksleiter) wurde die Gruppe durch das Unternehmen geführt. Für viele die erste Bekanntschaft mit heißem Glas, das durch eine Gussform seine Bestimmung erhielt. Das Werk in Holzminden produziert Verpackungsglas für Spirituosen. 

 

Anschließend berichteten Frau Sarah Dietz (Sozialpädagogin) und Herr Joachim Kadereit (Ausbildungsleiter Kolping Berufswerk Brakel) über ihre Erfahrungen mit dem Thema  "Kommunikation auf Augenhöhe - Feedback trainieren".

 

Ein moderierter Austausch mit Best Practice Beispielen schloss sich an.

 

 

 

 


Unternehmensbesuch Dienstag, 23 Mai 2017

 

Am 17. Mai 2017 besuchten Mitglieder von Weserpulsar das Unternehmen BOSSE Design Gesellschaft für Innovative Office Interiors mbH & Co. KG  in Höxter-Stahle

 

.      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Elke Briese

 

 

 

 

Bosse Design, gegründet 1962 durch Günter Bosse, ist Hersteller hochwertiger Tragrohrsystem-Möbel für den Büro- und Wohnbereich sowie Raum-in-Raumsysteme, mit den Geschäftsbereichen:

 

 

modul space“ und „human space Cube“.

 

Bosse ist ein Unternehmen der international agierenden Holding Dauphin Office Interiors GmbH & Co. KG. Im Jahr 2014 erwirtschaftete die Dauphin-Gruppe mit über 759 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von 131 Millionen Euro.

Ob Stühle, Tische, Systemmöbel oder Raum-in-Raum-Lösungen: Kunden erhalten alles aus einer Hand. Und zwar weltweit.

Mit 24 Vertriebs- und Produktionsgesellschaften im In- und Ausland sowie zahlreichen Lizenznehmern und Vertretungen in 81 Ländern ist die Dauphin-Gruppe einer der führenden Büromöbelhersteller im europäischen Raum.

Regionalforum Personal - Gemeinsame Veranstaltung zum Austauschen und Netzwerken am 11. Mai 2017 Mittwoch, 17 Mai 2017

"Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz": dies ist ein Auszug aus dem bekannten Film "The Social Network" und beschreibt den Wandel des Lebens der letzten Jahrzehnte.

Das Regionalforum Personal am 11. Mai 2017 gab Raum zum Austausch und Vernetzen und um neue Möglichkeiten zu entdecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Elke Briese, Weserpulsar e.V.

Organisatoren und Referenten

 

 

 

 

 

 

Weserpulsar und WIH, unterstützt von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Holzminden und dem Innovationsnetzwerk Holzminden-Höxter sowie mit freundlicher Unterstützung durch das Kompetenzzentrum „mit uns digital“ aus Hannover: ein Förderprojekt des Bundeswirtschaftsministeriums, knüpfen an die Erfolge vorangegangener Veranstaltungen für Personalentscheider und –verantwortliche der Region Höxter/Holzminden an.

 

Am 11. Mai 2017 trafen sich auf Einladung der vier Institutionen rund 40 Akteure aus dem Bereich Personal zum „Regionalforum Personal“ im Hotel Niedersachsen in Höxter. Nach einem Impulsvortrag "Veränderungen unserer Arbeitswelt – Die Digitalisierung stellt uns vor Herausforderungen" (Sabine Reimann, Fachanwältin Personal und Arbeit, Herfurth und Partner) wurde in vier

verschiedenen Workshops in die jeweiligen Themen eingeführt. Best-Practice-Beispiele wurden gezeigt und im Rahmen der anschließenden Diskussionen Erfahrungen ausgetauscht. Dabei geht es um die Bindung von (Fach-)Kräften in der Region „Fachkräfte in der Region halten“, (Jan Schametat, Zukunftszentrum Holzminden-Höxter), „überzeuGENDER – Zielgruppenspezifische Optimierung von Online-Stellenanzeigen“ (Dr. Ulrich Rust, Leiter Vertrieb Jobware Online-Service GmbH), „Aber sicher- Arbeitnehmerrecht und –datenschutz in der vernetzten (Arbeits)welt“, (Sabine Reimann, Fachanwältin Personal und Arbeit, Herfurth und Partner) sowie Workshop 4: „Ob das wohl gut geht?“ – Chancen und Herausforderungen von psychisch erkrankten Mitarbeitern im Arbeitsleben“, Dietmar Esken, Geschäftsführer der IBZ iGmbH und Silvia Hillbrand, Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin B.A., Integrationsfachdienst Paderborn Höxter).

 

Bei anschließendem Resümee und Abschluss waren sich die Teilnehmer einig, dass die Auswahl der Themen die Interessen der Zielgruppe getroffen haben und jeder neue Erkenntnisse für seine tägliche Arbeit mitnehmen konnte. Die persönlichen Gespräche und der Austausch zwischen den Workshops, die Möglichkeit des „Workshop-Hoppings“ vormittags und nachmittags waren wichtige Bestandteile der Veranstaltung. Für das Jahr 2018 wird bereits wieder geplant. Die Personalverantwortlichen beidseits der Weser erwartet eine Fortsetzung der Vortragsreihe, wie beim Start in 2016 formuliert.

 

Nähre Informationen dazu erhalten Sie bei den Kooperationspartner, die beiden Wirtschaftsverbände www.weserpulsar.de und www.wih-hx.de, bei Imke Schlechter, Innovationsnetzwerk Holzminden-Höxter, www.weserallianz.de sowie bei der Wirtschaftsförderung Landkreis Holzminden www.landkreis-holzminden.de

 

 

Tag der regionalen Initiativen und Netzwerke Freitag, 12 Mai 2017

Eine Veranstaltung des Wirtschaftsbeirats Südniedersachsen.

 

Teilnehmende Initiativen und Netzwerke:
1. Weserpulsar
2. MEKOM
3. Measurement Valley
4. REWIMET
5. ChemieNetzwerk Harz
6. IT InnovationsCluster Südniedersachsen
7. LIMAX
8. GlasCluster Weserbergland plus
9. SüdniedersachsenInovationscampus
10. Kooperationsnetzwerk Holzminden-Höxter

 

Ziele:


• Zusammenbringen ausgewählter regionaler Initiativen und
Netzwerke („Macher“ der Netzwerke) mit dem Wirtschaftsbeirat
Südniedersachsen
• Kurze Selbstvorstellung der Netzwerke nach einheitlichen
Vorgaben (max. 5 Minuten)
• Diskussion über Kooperationsgedanken und Synergieeffekte
zwischen den Netzwerken („Netzwerken der Netzwerke“)

 

Hier finden Sie die Präsentation:

 

 

Mitgliederversammlung Mittwoch, 22 März 2017

Am 17. März 2017 fand in der HAWK Raum Weserberglandforum die Jahreshauptversammlung statt.


Auf der Tagesordnung stand neben den Regularien rückblickend der Bericht des Vorstands zum vergangenen Jahr 2016. Die Entwicklung des Unternehmensverbunds verläuft ausgesprochen positiv. Der Mitgliederzuwachs der letzten zwei Jahre zeigt dies deutlich.  Ebenso finden die Themen und Aktivitäten großen Anklang.

 

Die geplanten Vereinsaktivitäten in 2017 wurden vorgestellt. Es wird wieder Unternehmensbesuche geben,  das jährlich stattfindende Sommerfest und der Kaminabend am Jahresende.

 

Dazu finden die regelmäßigen Netzwerktreffen übers Jahr verteilt statt.

 

Anschließend traf man sich mit Partnern zu einem fröhlichen Ausklang in der Tapas Bar.

 


Innovationsmanagerin nimmt ihre Arbeit auf! Donnerstag, 02 März 2017

Netzwerkkoordinatorin für die Region Holzminden-Höxter nimmt ihre Arbeit auf

Das „Länderübergreifende Kooperationsnetzwerk für die Region Holzminden-Höxter“ hat ein Gesicht: Am 01. März 2017 nahm Imke Schlechter ihre Arbeit als Innovationsmanagerin auf. Ziel des gemeinsamen branchenübergreifenden Innovationsverbunds Holzminden-Höxter ist die Unterstützung von Innovationen in Handwerk, Industrie, Verwaltung und Dienstleistungen.

„Es war ein langer Weg bis hierhin“, da sind sich Carl-Otto Künnecke von Weserpulsar e.V. und Mark Becker von der Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter (WIH) einig. Die Vorsitzenden der beiden Wirtschaftsinitiativen dies- und jenseits der Weser hatten bereits 2014 beschlossen, sich für eine stärkere Kooperation über die Weser hinweg stark zu machen. Nun seien alle Projektbeteiligten froh, mit der Besetzung der Stelle einer Netzwerkkoordinatorin für den branchenübergreifenden Innovationsverbund Holzminden-Höxter ein erstes Etappenziel erreicht zu haben. Bereits in den drei Regionalkonferenzen 2015 und 2016 hatte sich schnell herausgestellt, dass die Fäden für die Zusammenarbeit in einer Hand zusammenlaufen müssten. Eines der priorisierten Ziele, das sich auch im Corveyer Programm wiederfindet, war daher die Schaffung einer Koordinationsstelle für die unterschiedlichen Aktivitäten über die Kreisgrenze hinweg. Dies ist den beiden Wirtschaftsinitiativen in Kooperation mit dem Zukunftszentrum Holzminden-Höxter (ZZHH), das den Kooperationsprozess auf verschiedenen Ebenen wissenschaftlich begleitet, nun gelungen. Der Kooperationsvertrag, der Grundlage für die Arbeit des Netzwerkmanagements ist, wurde am 14. Februar im Rahmen der Verleihung des Haarmann-Möllinger Preises für kreisübergreifende Zusammenarbeit von den Kooperationspartnern unterzeichnet. Den Förderbescheid für das Projekt, das zunächst über drei Jahre laufen wird, hatten sich die beiden Vorsitzenden bereits im Dezember letzten Jahres beim niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies abgeholt, der die Initiative ausdrücklich begrüßte. Der Arbeit steht nun also nichts mehr im Wege.

Im Kooperationsvertrag wurden zunächst drei Handlungsfelder festgelegt:

  1. Stärkung von Zusammenarbeit und Wissensaustausch der Unternehmen (vor allem im Bereich der Prozess- und Organisationsinnovationen)
  2. Ausbau der Gründungs- und Ansiedlungsaktivitäten zur Vervollständigung von Zuliefererstrukturen
  3. Bindung und Gewinnung von qualifizierten Fachkräften

Imke Schlechter, die zuletzt als Nachwuchsführungskraft Marketing und Kommunikation in der Verbandsarbeit tätig war, freut sich auf ihre neue Aufgabe. „Das Interesse an dem Netzwerkmanagement ist bereits sehr groß“, so Schlechter, die sich im Anschluss an die Verleihung des Haarmann-Möllinger Preises bereits mit einigen wichtigen Akteuren aus beiden Kreisen austauschen konnte. Sie wird zukünftig im Büro des ZZHH im Gebäude der HAWK am Haarmannplatz in Holzminden sitzen. Über die Arbeit des Netzwerkmanagements wird zukünftig eine eigene Internetpräsenz informieren: www.weserallianz.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto (v.l.): Carl-Otto Künnecke (Weserpulsar e.V.), Jan Schametat (ZZHH), Imke Schlechter (Innovationsmanagerin), Dr. Jutta Klüber-Süßle (Wirtschaftsförderung Landkreis Holzminden), Mark Becker (WIH); Foto: Elke Briese

Länderübergreifendes Kooperationsnetzwerk zur Stärkung des wirtschaftlichen Innovationspotentials in der Region Holzminden-Höxter Mittwoch, 15 Februar 2017

 

Innovationsverbund Holzminden – Höxter

Es geht los!- Die Vertragsunterzeichnung der Kooperationspartner


 

 

 


(Bild: A. Pierenkämper, ZZHH)

 

 


 


 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... und nach der Unterzeichnung in bester Stimmung!

 

 

 

Bild:  (Quelle: Westfalen Blatt)


Was im Mai 2014 mit dem „Fürstenberger Gespräch“ im Schloss Fürstenberg begann, im Juni 2015 mit „Corveyer Programm“ zum ersten mal verschriftlich wurde, mündete im November 2016 in der Übergabe des Zuwendungsbescheides für das „Länderübergreifende Kooperationsnetzwerk zur Stärkung des wirtschaftlichen Innovationspotentials in der Region Holzminden-Höxter“.

Der fast dreijährige Prozess, der die Vernetzung des Wirtschaftsraums vorantreiben sollte, hat viele Akteurinnen und Akteure aus den Kreisen Holzminden und Höxter zusammen gebracht, die in zahlreichen Workshops spannende Ideen entwickelt haben. Sie waren Grundlage für den Förderantrag, der von den Wirtschaftsministerien in Niedersachsen und Nordrhein Westfalen zu gleichen Teilen bezuschusst wird. Doch was verbirgt sich ganz konkret hinter dem Projekt?

Ziel des gemeinsamen branchenübergreifenden Innovationsverbunds Holzminden-Höxter ist  die Unterstützung von Innovationen in Handwerk, Industrie und Dienstleistungen. Der Verbund ist getragen von der gemeinsamen Überzeugung, dass zukunftsfähiges Wirtschaften länderübergreifendes Entwickeln, Denken und Handeln bedarf.

Drei Handlungsfelder leiten die Aktivitäten des Innovationsnetzwerkes und schaffen die notwendigen Voraussetzungen für eine Erhöhung der Wertschöpfung im gemeinsamen Wirtschaftsraum Holzminden-Höxter. Es sind dieses die Themen Innovation, Gründung und Fachkräfte.

Im Handlungsfeld Innovation wird angestrebt, die Zusammenarbeit von und der Wissenstransfer zwischen den Unternehmen auf beiden Seiten der Weser zu intensivieren. Angedacht sind gemeinsame branchenübergreifende Arbeitskreise z.B. zu Themen wie Qualitätsmanagement sowie Ausbildung, das Teilen von Unternehmensinfrastruktur (z.B. Labor, Werkstätten usw.), die Entwicklung von unternehmensübergreifenden Weiterbildungskonzepten oder der gemeinsame Energieeinkauf. Auch die Zusammenarbeit in Forschungs- und Entwicklungsprojekten vor allem im Bereich der Prozess- und Organisations-innovation oder der Digitalisierung sind denkbar.

In enger Partnerschaft mit den Hochschulen beidseits der Weser – der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (OWL) - ist geplant, die Gründungs- und Ansiedlungsaktivitäten auszubauen. Das kann im Umfeld der großen Unternehmen geschehen, z. B als sogenannte Ausgründungen, als vor- oder nachgelagerte Firmen in der Zuliefererkette, oder es können Start-Ups aus den Hochschulen seien. Ganz wesentlich dabei ist die Schaffung eines gründerfreundlichen Klimas mit Unterstützungsangeboten, die über die Beratung der Wirtschaftsförderungen hinausgehen (z. B. Wirtschaftssenioren, Mentoren-Netzwerk etc.) Im Verlauf des Projektes wird auch die Entwicklung eines gemeinsamen Gewerbegebietes als Ziel verfolgt.

Von zentraler Bedeutung für den Erhalt und Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft ist die Bindung und Gewinnung von qualifizierten Fachkräften. Um „länderübergreifende“ Potentiale in der Aus- und Weiterbildung besser nutzen zu können, werden Synergien zwischen den vorhandenen Berufsmessen („Holbit“, „Smart-Job-Messe“ etc.) geschaffen und die beruflichen Perspektiven für junge Menschen transparent gemacht. Als gutes Beispiel dient hier das vom Industrieverein Alfeld durchgeführte Projekt „Date your Job“.

Gerade im Handlungsfeld Fachkräfte können gute Projekte von der einen auf die andere Weserseite übertragen und weiter entwickelt werden. So gibt es im Kreis Höxter das erfolgreiche Weiterbildungskonzept PEPP (Personalentwicklung im Hochstift), wie auch die in Westfalen an verschiedenen Orten betriebenen „BANG-Netzwerke“ (Berufliches AusbildungsNetzwerk im Gewerbebereich"). Hierbei teilen sich die Mitgliedsunternehmen Ausbildungswerkstätten und flankieren den Unterricht der Berufsbildenden Schulen, sodass zum einen bessere Abschlüsse erzielt werden, bzw. schwächere Auszubildende intensiv betreut werden und Ausbildungsabbrüche verhindert werden. Das Modell eignet sich gut, um auch geflüchteten Menschen eine berufliche Perspektive in der Region zu eröffnen. Im Gegenzug wird an der Georg-von-Langen Schule in Holzminden gemeinsam mit dem Zukunftszentrum Holzminden-Höxter und der Berufsbildenden Schule in Duderstadt in einem Modellprojekt „Blended-Learning“ bei der kaufmännischen Ausbildung im Groß- und Außenhandel erprobt. Die Einbindung neuster digitaler Technik in der Berufsbildung kann helfen, Schulstandorte im ländlichen Raum zu sichern.

So haben die Projektpartner, allen voran die beiden Wirtschaftsverbände Weserpulsar e.V. und die Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter WIH viel vor in den nächsten drei Jahren! So lange ist das Projekt angelegt. Kooperationspartner im Innovationsverbund sind auch die Kreisstädte Höxter und Holzminden, das Zukunftszentrum Holzminden-Höxter und beide Landkreise.

Ab März geht es mit der Arbeit los – dann nimmt die neue Innovationsnetzwerkmanagerin ihre Arbeit auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaminabend und Jahresabschluss 2016 Dienstag, 20 Dezember 2016

Liebe Mitglieder und Gäste,

 

unser Kaminabend war getragen von gut gelaunten Gästen, einem engagierten Vortragenden, guten Gesprächen und gutem Essen.

 

Holger Eilers, Alt-Holzmindener und aktueller Neubürger unserer Stadt, Vorstand der Kulturstiftung Kornhaus in Einbeck mit PS-Speicher war als Ehrengast gekommen.

Herr Eilers berichtete über seine persönliche Erfolgsgeschichte: von einer Teppichdomäne zu einem deutschlandweit agierenden Renovierungs-Discounter, der demnächst auch in Holzminden zu finden sein wird. Und wie passt dann eine Kulturstiftung dazu? Die Teilnehmer hörten aufmerksam und gespannt den Ausführungen zu.

 

 

 

 

Ministerium fördert Wirtschaftsraum Holzminden - Höxter Donnerstag, 24 November 2016

 

Minister Olaf Lies übergibt Förderbescheid für branchenübergreifenden Innovationsverbund!

 

Pressemitteilung



 

24.11.2016 - 10:20 Uhr

Wirtschaftsministerium fördert Wirtschaftsraum Holzminden-Höxter: Minister Olaf Lies übergibt Förderbescheid

alt

Holzminden/Höxter (r). Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hat heute der Wirtschaftsvereinigung Weserpulsar einen Förderbescheid in Höhe von 200.000 Euro für den Aufbau eines branchenübergreifenden Innovationsverbundes im Raum Holzminden-Höxter überreicht. Dabei handelt es sich um Mittel der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW). Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen steuern je die Hälfte der Fördersumme bei.

Mit dem länder- und branchenübergreifenden Innovationsverbund verfolgen die Akteure folgende Ziele:

  1. Stärkung von Zusammenarbeit und Wissensaustausch der Unternehmen vor allem im Bereich der Prozess- und Organisationsinnovationen.
  2. Ausbau der Gründungs- und Ansiedlungsaktivitäten u. a. zur Vervollständigung von Zulieferstrukturen.
  3. Bindung und Gewinnung von qualifizierten Fachkräften.

 

Minister Olaf Lies: „Die Region Holzminden-Höxter bildet einen gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum. Vor dem Hintergrund der peripheren Lage und einer leider immer noch unzureichenden verkehrlichen Anbindung stehen die dort ansässigen Unternehmen vor großen Herausforderungen. Aufgabe des Innovationsverbundes ist es deshalb länder- und branchenübergreifend Wertschöpfungsketten im Bereich der Digitalisierung, Automatisierung, Logistik und Produktion zu optimieren. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit der Unternehmen über die Landesgrenzen hinweg wirkt sich positiv auf die gesamte Region und deren Entwicklung aus und wird deshalb von uns sehr gerne unterstützt.“

"Der Startschuss für das Netzwerkmanagement ist für uns wie der Aufschlag im Tennis", so Carl Otto Künnecke als einer der Hauptinitiatoren des grenzüberschreitenden Netzwerkes. "Die Arbeit ist bei weitem nicht getan aber dank der Unterstützung durch beide Landesregierungen wird ein mächtiger Impuls für die gemeinsamen Zukunftsprojekte ausgelöst."

Der branchenübergreifende Verein Weserpulsar hat zusammen mit der Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter, WIH, den länderübergreifenden Prozess in Gang gesetzt. Gemeinsam erreichen die beiden Wirtschaftsinitiativen etwa 100 Unternehmen in der Region mit fast 20.000 Beschäftigten. Träger des Netzwerkes sind neben den beiden Wirtschaftsvereinigungen, das Zukunftszentrum Holzminden-Höxter, ZZHH, sowie die Unternehmen Otto Künnecke und Gebrüder Becker sowie die beiden Kreisstädte Holzminden und Höxter und die beiden Landkreise. Der Verein Weserpulsar übernimmt dabei die koordinierende Rolle und tritt als Sprechers des Konsortiums auf. Mit Projektbeginn soll die Stelle einer Netzwerkmanagerin/eines Netzwerkmanagers beim Verein Weserpulsar besetzt werden. Das Projekt ist erst einmal auf eine Laufzeit bis zum 30.09.2019 ausgelegt.

Foto: r

Quelle: Weser-Ith-News Onlinezeitung

 

Unternehmensbesuch bei Müller + Müller-Joh. GmbH + Co. KG Mittwoch, 09 November 2016

 

Am 08. November 2016 trafen sich Mitglieder des Unternehmensverbunds zu Information und Austausch bei Firma Müller + Müller in Holzminden.

Stellenausschreibung für eine/n Netzwerkkoordinator/in zur Stärkung des wirtschaftlichen Innovationspotentials in der Region Holzminden-Höxter Freitag, 23 September 2016

 

 

 

Jetzt geht's los!


Die Landkreise Holzminden und Höxter bilden einen gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum mit ähnlichen strukturellen Herausforderungen. Die regionale Zusammenarbeit wird durch die Landesgrenze zwischen Niedersachsen (Holzminden) und Nordrhein-Westfalen (Höxter) erschwert. Mit Blick auf gleiche Problemlagen für Unternehmen wollen die ansässigen Wirtschaftsvereine – Weserpulsar e.V. (www.weserpulsar.de)  und die Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter (www.wih-hx.de)  - nun ein  Innovationsnetzwerk installieren, dessen Fokus auf der länderübergreifenden Zusammenarbeit liegt. Dabei werden sie vom gemeinsamen Forschungszentrum der Hochschulstandorte Holzminden und Höxter, dem Zukunftszentrum Holzminden-Höxter, den beiden Städten Holzminden und Höxter sowie den beiden Landkreisen unterstützt. Die Initiative basiert auf einem zweijährigen Dialogprozess zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sowie öffentlicher und gesellschaftlicher Träger beider Landkreise. Die Ergebnisse sind im „Corveyer Programm“  zusammengefasst (www.zzhh.hawk-hhg.de).

 

Weserpulsar e.V. schreibt hiermit die Stelle eines/einer

 

Innovations-Netzwerkkoordinator/in Holzminden-Höxter

 

aus.  Die Besetzung der Stelle ist zunächst befristet auf drei Jahre.  

Die Einstellung ist zum 1. November 2016   vorgesehen.

 

Die Stelle wird vorbehaltlich der Mittelfreigabe durch die N-Bank ausgeschrieben.

 

Ausschreibung

 

 

 

 

Unternehmerreihe 2016 Montag, 12 September 2016

"Wer die Spielregeln nicht kennt, hat schon verloren!"

 

Sabine Lansing hält einen Vortrag vor Auszubildenden und Ihren Vorgesetzten in der Volksbank Weserbergland eG.

Mit einem Knigge für Auszubildende erfuhren die Teilnehmer bei einem kurzweiligen Vortrag alles über die neuen Spielregeln in ihrem Leben. Doch auch die Ausbilder müssen sich den aktuellen Umgangsformen stellen. Welche Regeln sind noch aktuell und wo gibt es  Neuerungen?

 

Stolpersteine bieten allein folgende Themen:  

  • Wer grüßt wen?
  • Wie verhalte ich mich gegenüber dem Chef und meinen Kollegen?
  • Darf ich mein Handy nutzen?
  • Passende Kleidung
  • Pünktlichkeit und Verantwortung

 


Ausbilder-Netzwerk der Wirtschaftsinitiativen Donnerstag, 01 September 2016

Ausbilder wollen voneinander lernen!

 

Die Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter und der Weserpulsar rufen ein Netzwerk für Meister und Ausbilder ins Leben

 

Besuch bei den Stadtwerken Holzminden Donnerstag, 02 Juni 2016

Im Rahmen der Veranstaltungen 2016 wurden die Stadtwerke Holzminden besucht. Uwe Horn alsGeschäftsführer und Vorstand der Stadtwerke Holzminden sowie Werkleiter der Betriebe in Bevern informierte die Gäste nach einer Einführung in das Thema Stadtwerke über "Künftige Perspektiven und Herausforderungen der Stadtwerke Holzminden“.

 

Bei dem anschließenden Rundgang durch die Betriebsstätte konnte der Fuhrpark besichtigt werden, die einzelnen Fahrzeuge wurde nach ihren Einsatzbereichen erklärt. Ein Einblick in das Geräte- und Ersatzteildepot rundete den Abend ab.

 

Alle Teilnehmenden waren sich einig, dass sich hinter dem Begriff "die Stadtwerke" viel mehr verbarg, als vermutet wurde.

Erfahrungsaustausch des Netzwerks DIHK Fachkräftekonferenz Südniedersachsen und Innovationsbüro Fachkräfte für die Region Mittwoch, 04 Mai 2016

 

 

Die Wirtschaftsinitiativen Weserpulsar aus Holzminden und WIH aus Höxter waren eingeladen zu einem Erfahrungsaustausch des Netzwerks "DIHK-Fachkräftekonferenz Südniedersachsen" und des Innovationsbüros Fachkräfte für die Region. Die Veranstaltung für regionale Netzwerke zum Thema Fachkräftesicherung für Südniedersachsen und angrenzende Regionen fand unter großer Beteiligung am 21. April 2016 in Göttingen statt.

Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.fachkraeftebuero.de/index.php?id=485

 

Und hier finden Sie unsere Pressemitteilung dazu

 


Weserpulsar und WIH - Regionaforum Personal am 14.04.2016 Donnerstag, 14 April 2016

 

Seit vielen Jahren verfolgen die Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter e.V. sowie Weserpulsar e.V. und die Wirtschaftsförderung im Landkreis Holzminden das Ziel, die Personalverantwortlichen „diesseits und jenseits“ der Weser zu vernetzen. Mit der Einladung zum „Regionalforum Personal“ wollten wir unsere Kräfte bündeln und erstmalig gemeinsam einladen.

Spannende Themen bestimmen künftig Ihre Arbeit: Digitalisierung, Umgang mit „alternden“ Belegschaften und dem damit verbunden Wissenstransfer sowie - ganz aktuell - die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt. Eine hohe Beteiligung zeichnete die Veranstaltung aus. Diese Gelegenheit, sich zu informieren und unternehmensübergreifend auszutauschen, wurde rege und intensiv genutzt. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es das mehrheitliche Bekenntnis, diese Art des Zusammentreffens jährlich zu wiederholen.

 

Hier finden Sie die Presseartikel:

 

TAH

Neue Westfälische

Westfalenblatt

 

 

Unternehmensbesuch bei Noelle und von Campe, Boffzen Freitag, 08 April 2016

 

 

HOCHWERTIGE UND INNOVATIVE VERPACKUNGEN AUS GLAS

Noelle + von Campe ist seit 1866 ein inhabergeführtes Unternehmen mit Tradition – ein international ausgerichteter Mittelständler mit lokalen Wurzeln in Boffzen/Niedersachsen. 

Der Geschäftsführer, Herr Peter Sasse, führte uns nach einer allgemeinen Einführung über Glasproduktion den gesamten hochautomatisierten Produktionsprozess (Gemengeaufbereitung, Glasschmelze, Glasformmaschinen, Qualitäts-prüfmaschinen und Verpackungsanlagen) durch das Werk II.

Das Thema des Abends war: "Das weiße Gold des Weserberglandes - Der Masterplan Kulturgut Fürstenberg" und seine Bezüge zur Glaskultur. 

Herr Axel Richter, geschäftsführendes Vorstandsmitglied Braunschweigische Stiftung, nuzte die Gelegenheit, unser Glasnetzwerk kennen zu lernen. In unserer Region sind Glas und Porzellan miteinander verbunden, Quarz und Feldspat z. B. brauchen beide, um ein hervorragendes Produkt zu werden.

 

 

Unternehmerreihe 2016 - Fachkräfte: Migration - Chance für die regionale Wirtschaft Donnerstag, 07 April 2016

 

Aus der Praxis berichteten Gudrun Baensch von der Ölmühle Solling und Ralf Schwager vom Kaufhaus Schwager und dem Weserhotel. Beide beschäftigen seit Jahren Menschen aus unterschiedlichen Ländern und haben damit gute Erfahrungen gemacht. Sie konnten auch von eigenen Erlebnissen erzählen, die sie selbst als Ausländer während mehrjähriger beruflicher Aufenthalte in fernen Ländern gemacht hatten.

 

Andreas Hölzchen, Leiter der Berufsbildenden Schulen Holzminden (BBS), berichtet von den Erfahrungen in den Sprachlernklassen der Schule. Der Bedarf und der Wunsch nach Bildung sei bei den jungen Flüchtlingen sehr groß. Für die 120 Schülerinnen und Schüler an der BBS stehe zunächst das Erlernen der deutschen Sprache an erster Stelle. Doch auch eine erste berufliche Orientierung werde ermöglicht.

 

Andreas Siever, Leiter der Agentur für Arbeit in Holzminden erläuterte die rechtlichen Vorgaben, ergänzt durch die Ausführungen von Sonja Fahrenholz. Sie wies auf die Fördermöglichkeiten für Arbeitgeber bei der Beschäftigung von Flüchtlingen hin: Trainingsmaßnahmen bei einem Arbeitgeber, möglichst kombiniert mit Sprachförderung, Einstiegsqualifizierungen ohne Vorrangprüfung mit dem Ziel eine Ausbildung zu starten oder generell Eingliederungszuschüsse.

 

Viele waren gekommen, um sich zu informieren, auszutauschen oder um überhaupt zu erfahren, was im Landkreis Holzminden bereits für Migranten und Flüchtlinge getan wird. Hierbei nimmt das Ehrenamt eine große Stelle ein.

 

Presse

 

Mit alter und neuer Energie! Mittwoch, 21 Oktober 2015

 

Vorstands- /Beiratswahlen bei Weserpulsar e.V. zur Mitgliederversammlung 2015

 

Anlässlich der Mitgliederversammlung am 14. Oktober 2015 wurden turnusgemäß die Mitglieder von Vorstand und Beirat gewählt. Ein Team aus bewährten und neuen Mitgliedern fand sich zusammen, das sich aktiv den Aufgaben stellt, die Belange der Unternehmen zu vertreten und sich für diese Region einzusetzen.

 

Pressemitteilung

Corveyer Programm Mittwoch, 24 Juni 2015

Mit der Vorstellung und Verabschiedung des Corveyer Programms wurden am 24. Juni 2015 im Schloss Corvey die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit in den Regionalkonferenzen präsentiert. 

 

Mehr als 100 Teilnehmer an der Präsentation unterstützen mit Ihren Unterschriften die im Programm erarbeiteten Ziele und Maßnahmen.

 

Hier geht es zum Corveyer Programm

 

 

Presse zum "Brückenschlag" Donnerstag, 15 Mai 2014

Die Einladungen sind verschickt. Die Anmeldungen gehen rege ein.

 

Die lokale Presse berichtet umfänglich zu der von der Wirtschaftsinitiative Höxter und dem Weserpulsar organisierten Podiumsdiskussion "Flüsse verbinden - Region ohne Grenzen".

 

Mittelstands-Kongress im Lichthof der HAWK Freitag, 22 Februar 2013

Zum ersten Mittelstands-Kongress Weserbergland trafen sich am 22.02.2013 im Lichthof der HAWK Holzminden ca. 80 Unternehmer, Experten der Hochschule sowie Vertreter von Verbänden, IHK und Kreishandwerkerschaft sowie die Wirtschaftförderer der Landkreise Holzminden und Höxter um ihre Firmen und Institutionen vorzustellen und in offener Diskussion die Leistungsfähigkeit des Wirtschaftsraumes Holzminden/Höxter genauer zu analysieren.

HAWK startet Umfrage "Management für KMU" Montag, 21 Januar 2013

 

Die HAWK plant die Einrichtung eines neuen Studiengangs „Management für kleine und mittlere Unternehmen“ (Arbeitstitel) mit einem Bachelor-Abschluss und startet im Rahmen der Machbarkeitsstudie eine Umfrage bei Unternehmen der Region. 

 

Kaminabend Freitag, 23 November 2012

Ein Unternehmen der Region stellt sich vor:

Nachhaltigkeit bei Heller Leder - für eine bessere Umweltbilanz von Produkten.

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fachkräfteinitiative Niedersachsen 2012 Mittwoch, 21 November 2012

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zu den Fachkräftetagen Niedersachsen am 8. Oktober 2012 in Hannover stellten Frau Dr. Klüber-Süßle und Frau Briese die aus der Arbeitsgruppe Netzwerk Runder Tisch der Personalverantwortlichen entstandenen Projekte vor.  

 

Weserpulsar feierte 10jähriges Bestehen Donnerstag, 08 September 2011

Am 27. August 2011 feierte Weserpulsar dieses Jubiläum mit seinen Mitgliedern und Gästen mit einem Sommerfest in der herrlichen Atmosphäre im Schloss Bevern.

Newsletter Anmeldung

Bitte wählen

Terminkalender

< Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31